Leng1 web1 webseite
Vagstranda
Dorsch kl

Urlaub 2020 in Vagstranda vom 18.05. 2020 bis zum 02.06. 2020 bei Harald! Dieser Termin fällt dem Corona Virus zum Opfer

ABER

Seit dem 15.07. 2020 dürfen wir wieder in unser geliebtes Land reisen!

Schnell bei Harald einen neuen Termin vereinbart, vom 28.07. bis zum 11.08. 2020. Und eine Ersatzfähre für die Stena Saga gesucht! Die DFDS bietet neu die Überfahrt Frederikshavn Oslo an. Kurz entschlossen habe ich die Fährstrecke gebucht. Am 27.07. 2020 bin ich sehr rechtzeitig um 20 Uhr in Frederikshavn. Das Check in soll um 21 Uhr beginnen. Das Boarding ab 23.30 Uhr. So lange stehen wir vor verschlossenem Tor. Um 24 Uhr bin ich dann endlich auf der Crown Seaways und beziehe meine Kabine, eine 4 Bett Aussenkabine. Ruhiges Schlafen ist bei der sehr lauten Klimaanlage leider nur begrenzt möglich. Pünktlich um 09 Uhr landen wir in Oslo. Hier werde ich persönlich von einem netten Zöllner begrüsst, der reges Interesse an meinen Klamotten und Angelutensilien zeigt. Viel Lust zur genauen Durchsicht hat der im Regen aber nicht und lässt mich mit einem freundlichen Lächeln weiterfahren.

DFDS3

Viel Regen begleitet mich von Oslo bis kurz vor Dombas. Dann klart es auf und ich erreichte Vagstranda bei Sonnenschein um 16 Uhr. Harald begrüßt, ausgepackt, schnell etwas an die Zähne gebracht, das Boot bestückt und die ersten 4 Pollacks an der kleinen steilen Wand begrüsst. Die 4 dürfen aus Jugendschutzgründen wieder ins Wasser. Um 20 Uhr ist es genug für heute! Morgen ist Großfischtag angesagt! Hoffentlich!!

Landsch008
guestbook-0119

Mein Gästebuch

Ankunft Harald web

29.07. 2020

Windstill und sonnig, so lockt mich der Mittwoch von der Matratze. Nicht schlimm, dass es erst 07 Uhr ist! Frühstück verinnerlicht und ab zum Boot. Scalhamnholmen, einen meiner Hotspots fahre ich an. 5 grosse Seelachse und 8 in Küchengrösse beschäftigten mich bis High Noon. An Bord die Fische entkleidet und ab nach Hause - Hunger stillen! Schläfchen! Tee trinken! Dem Regen beim Runterfallen zuschauen! Um 17 Uhr ist der Regen weitergezogen und ich fahre in den Roms zu meiner Lengstelle vor dem ehem. Sägewerk. Zu viel Wind und Drift taugen hier nicht zum tiefen Angeln. Um 19 Uhr gebe ich auf und bearbeite die kleine steile Wand. 2 Pollacks sichern mein Mittagessen für Morgen. Um 21 Uhr ist für mich Feierabend!

Steuerstand web

30.07. 2020

Wieder um 07 Uhr bin ich in der Senkrechten und nach dem Frühstück im Roms an meiner Lengstelle. Kaum Drift, aber nur verhaltene Bisse, ohne viel Interesse an meinem Tintenfisch, den ich am System in 150 mtr. anbiete. Erst meine Geheimwaffe, Sardine im Netzstrumpf ( Surgifix ) ist erfolgreich und bringt einen guten Leng mit. Irgendwann ist mir wieder nach aktiv angeln und ich nehme meine leichte Pilkangel. 2 gute Pollacks und ein Seelachs nehmen mein Angebot an. Um 12 Uhr ist Schicht im Roms. Beim Zwischenstopp an der kleinen steilen Wand gibt es noch 5 Pollacks und einen Dorsch. Um 13 Uhr bin ich begeistert, wie lecker der Pollack schmeckt. 17 Uhr ist es als ich wieder den Bootsmotor starte. Meine abendliche Tour geht nach Scalhamnholmen. 3 Pollacks, 6 ordentliche Seelachse, ein Dorsch und 4 Makrelen sind hier meine Beute. Bis 21 Uhr geniesse ich noch diesen Angeltag.

Surgifix web

31.07. 2020

Da der Tunnel Vagstranda keine Maut mehr kostet, hole ich mir 2 Portionen Bootssprit aus Mandalen. Um 09.30 Uhr traue ich mich in die Sonne und fahre den kurzen Weg nach Scalhamnholmen. Schnell lege ich die Naturköderangel aus und geniesse mal wieder das “klimatisierte” Unterdeck und schaue von dort den zaghaften Bisschen zu. Um 12 Uhr hole ich ergebnislos ein. Mit der leichten Spinnrute fange ich mir noch eben einen Pollack für mein Mittagessen. Lecker wie bekannt! Später, bei erträglicher Temperatur geht es weiter! Erträglich ist es ab 19 Uhr. Auf dem Weg zum Roms schleppe ich den tief laufenden Rapalla. Leider ohne Fischkontakt. Im Roms ist deutlich weniger Welle. 2 Seelachse verfehlen knapp die Metergrenze! Also noch kein Fischbild. Um 21 Uhr ist für mich Feierabend.

unter Deck web

01.08. 2020

YR sagt “wenig Wind”! Um 09 Uhr bin ich im Roms über meiner Lengstelle. Einen guten davon lande ich nach anstrengendem Drill aus 150 mtr. Tiefe. Die Rückfahrt unterbreche ich beim Leuchtfeuer im Fjordeingang und fange in Rekordzeit 3 Seelachse, die auch wieder in der Metermarke kratzen. Schnell die Fische an Bord ausgezogen und ab nach Hause zum Essenfassen. Danach mein Altherren Ritual. Die abendliche Fischtour fällt heute aus, denn Mützen auf den Wellen raten davon ab. Wind in Böen bis 54 KM/Std sind mir doch etwas zu viel! Also bleibt das Boot im Hafen!

Harald Haven web

02.08. 2020

Bei erträglicher Temperatur bin ich um 08.30 Uhr vor Scalhamnholmen. 8 Makrelen für die Naturköderangelei sind schnell gefangen. Dazu noch 3 Pollacks, die aber wieder schwimmen dürfen. In der Hjelvikabukta soll es auf Leng und anderes Grundgesindel gehen. Bis 11 Uhr finden zwei gute Lengs meine ausgelegten Makrelenfilets lecker und kommen zu mir an Bord. Da der Wind hier nicht länger mitspielt fahre ich den kurzen Weg nach Scalhamnholmen zurück. Hier noch eben einen guten Seelachs an Bord bitten und ab nach Hause.- Essen fassen und ---

Vagstranda2

YR, die norwegische Wetterseite sagt WIND! Ich schau raus und sehe den ruhigen Fjord. Also ab zum Boot. Als ich den Lippfisch fange, will ich schon Sonnenmilch auftragen, so knallt die Sonne. Ich fahre schnell in den Roms um die windstille Zeit zu nutzen. Kaum ist mein Naturköder in 140 mtr. an Grund fängt es dermassen an zu blasen, die Wolken bauen sich rasend schnell auf. Also schnell heimwärts. SCHADE, habe mich auf einen ruhigen NK Abend gefreut. Aber so ist Norwegen, ein rauhes Land. Der Lippfisch leidet wohl unter Grössenwahn! Aber mutig ist er!!

Lippi web

03.08. 2020

Etwa lange hat es gedauert, bis mir einfällt, dass ich ja wasserdicht bin. 11 Grad und Dauerregen! Dafür kaum Wind und Welle. Weit will ich bei dem staublosen Wetter nicht fahren! Also wieder Scalhamnholmen. Bis 13 Uhr sind es 7 Pollacks, 6 Seelachse und 4 Makrelen die mich kennen lernen. Als ich einen Seelachs von ca. 40 cm einhole, erlebe ich wieder einen Überbiss. Das Grossmaul hinterlässt auf dem Seelachs deutliche Zahnspuren. Ein Beweis, dass hier auch andere Räuber nach Fisch suchen. Bis auf eine Mahlzeit dürfen alle wieder schwimmen, da ich mein 20 kg Kontingent fast schon erreicht habe. Zum Essen gibt es heute gebratene Makrelenfilets an Knoblauch im Zwiebelbett. Die Erkenntnis daraus:

“ Ich nehme auch Makrelenfilets mit nach Hause !”

Wetter5 web

04.08. 2020

Bewölkt und wenig Wind so zeigt sich mir das Wetter. Um 08 Uhr geht es zur kleinen steilen Wand. Dort will aber kein Schuppenträger mich kennen lernen. Also weiter in den Roms zu meiner Lengstelle. Die ist aber heute nicht gut beangelbar, da Wind und Drift zu stark sind. Ich lasse mich zurücktreiben und habe kurz vor der Lachsfarm den ersten Kontakt zu einem Seelachs, der sich den Pilker schon beim Absacken verinnerlicht. 2 weitere knapp unter dem Foto Metermass erwische ich vor dem Leuchtfeuer beim Fjordeingang. Die 2 Pollacks, die vor der kleinen steilen Wand Interesse an meinem Pilker haben, dürfen wieder baden gehen.

Troll Moped web

05.08. 2020

Diesen verregneten Mittwoch nutze ich, um noch mal bei den Trollstigen nach dem Rechten zu sehen. Einmal rauf und wieder runter. Ein Erlebnis, dass sich kein Norwegenreisender entgehen lassen darf! Leider ist es kein Fotowetter, aber das hätte ich auch gerne im Fjord verbraucht. Meine Fischquote habe ich bis auf 3 kg erreicht. Die lasse ich für alles, was sich nicht Seelachs nennt. Pollack, Leng und Seehecht sind die von mir begehrten Fjord Bewohner! Nach Scanhalmholmen geht meine abendliche Fischtour um 18 Uhr. 12 Pollacks gehen mir hier ans Band. Davon dürfen 11 zurück. 26 Makrelen sind auch dabei. Das sichert mein Naturködervorrat für den nächsten Tag! Um 21 Uhr ist Feierabend.

Makrele_web

06.08. 2020

Für den Tag heute sagt YR wenig Wind und das für den ganzen Tag. Ein Grund für mich, eine der angeblich besten Seehecht Stellen anzufahren.

Screenshot_1

30 Minuten brauche ich bis dahin. Wunderbar ruhig zeigt sich der Fjord und macht das Naturköderangeln mit leichten Gewichten möglich. Einen guten Leng kann ich überlisten, aber keinen Seehecht. Ein Hai und eine Seezunge sind auch noch dabei. Um 16 Uhr ist es hier für mich genug und ich fahre die lange Strecke zurück. Gelohnt hat sich das heute nicht! Im Roms vor dem ehem. Sägewerk hätte ich genauso viele Seehechte gefangen.

Hai web

07.08. 2020

Um 08.45 Uhr ist Niedrigwasser. Die Auflauf Phase verbringe ich im Roms über meiner Lengstelle. Zwei leider zu Kleine erwische ich! Dazu einen Rotbarsch. Um 12 Uhr habe ich die Montagen min. fünf mal aus 150 mtr. hochgekurbelt. Das reicht für heute! Es ist nicht so einfach, über der Montage zu bleiben, da Wind und Ebdrift gegeneinander laufen. Oft muss ich zurückfahren um über der senkrechten Schnur zu sein. Und zu faul bin ich, den Driftsack zu aktivieren. Auf dem Weg nach Hause fange ich an der kleinen steilen Wand zwei Pollacks, die aber wieder schwimmen dürfen. Mein Mittagessen ist: Seezunge, Rotbarsch und Reker. Wie soll ich das noch toppen?

Screenshot_3

08.08. 2020

Regen und Wind und mir sind die Tabletten ausgegangen die mein Alt Herren Zipperlein im Zaum halten. Harald organisiert alles prächtig und wir besuchen einen Arzt in Andalsnes. Der kann mir zwar nicht die Original Tabletten ( sind nur für den deutschen Markt ) verschreiben aber vergleichbare mit gleichen Wirkstoffen empfehlen. Ich hoffe das die gut anschlagen und ich morgen noch einen entspannten Angeltag erleben darf

Hurtig Line1 web

09.08. 2020

Die Tabletten sind nicht so wie die gewohnten. Aber besser ist es ein Wenig. Um 10 Uhr fahre ich zur kleinen steilen Wand, Wo ich von einem freundlichen Pollack begrüsst werde. So freundlich das er gerne weiter leben darf! Ich nehme eine lange Drift vom Leuchtfeuer bis zum Ende der kleinen steilen Wand. Da ich im Tiefen pilke ist natürlich irgendwann ein grosser Seelachs am Pilker. Dann verfüchtigt sich dieser Kandidat und gibt den Pilker für den nächsten Kollegen frei, der nach ca. 5 mtr. Einholen dran ist. So, das sichert mein Essen für heute. Damit schliesse ich das Buch “ Angeln im Juli/ August 2020 in Vagstranda, “ Schleppe alle Gerätschaften vom Boot zum Auto. Morgen ist entspanntes Packen angesagt. 

Roms Pan web

10.08. 2020

Packen, relaxen, Boot aufklaren, relaxen, Bude aufklaren, relaxen, --------, relaxen

Roms Pan1 web

11.08. 2020

Um 03 Uhr bin ich fahrbereit und starte in Vagstranda meine finale Norwegen Tour 2020 Richtung Oslo. Ohne Behinderung bin ich um 10 Uhr beim Check in der DFDS. Das Boarding beginnt pünktlich! Allerdings müssen wir an Bord warten, denn unsere Kabinen werden noch gereinigt. 1/2 Stunde, dann dürfen wir endlich auf unsere “Zimmer”. Um 12 Uhr legt die Crown Seaways ab. Den Zwischenstopp in Frederikshavn um 22 Uhr habe ich verschlafen. Kopenhagen erreichen wir pünktlich um 09 Uhr. Über die Große Belt Brücke geht es dann ohne Schwierigkeiten bis zur nächsten Fähre “Glückstadt / Wischhafen”. Der Rest ist um 19 Uhr geschafft!

Möwe Dach2 web

Ich freue mich riesig, dass ich kurz entschlossen diese Angel Urlaubs Möglichkeit in Norwegen genutzt habe!

Meine Fangstatistik 2020

44 Pollacks

35 Seelachse

42 Makrelen

7 Lengs

2 Dorsche

2 Lippfische

1 Hai

1 Seezunge

1 Rotbarsch

meinen ersten Heilbuttfang verschiebe ich mal wieder -- ins Jahr 2021

Der Corona Test bei der Einreise in Deutschland war für mich positiv und fiel negativ aus!

Der nächste Norwegen Urlaub bei Harald in Vagstranda ist vom 18.05. bis zum 02.06. 2021 gebucht!

Ich hoffe, dass uns die Corona Chaoten das nicht versauen!!!

Anfragen oder Buchung hateig@yahoo.no

http://www.dirk-in-norwegen.de/html/2021.html

www.gratis-besucherzaehler.de/ hier klicken Besucherzähler Für Joomla