108Dirk Bidu2 webseite
Vagstranda
Dorsch kl
Landsch008
guestbook-0119

Mein Gästebuch

Meinhard01

Nun muss ich schweren Herzens für meinen besten Freund Meinhard einen Nachruf schreiben!

Seit den 60er Jahren verband uns beste Freundschaft und unser Hobby, welches wir in gemeinsamen Urlauben am Edersee, auf Langeland und in Norwegen auslebten. Wie gern hätte ich auch weiter mit Dir versucht, den Roms leer zu fischen!

So bleibt mir die Erinnerung an Dich und die wunderbare Zeit, die ich mit Dir erleben durfte.

 

Meinhard-Thomas-Traueranzeige-cf52e400-ce39-48a0-9177-6461d77fdb3d Kopie

Vagstranda vom 22.05. 2018 bis zum 05.06. 2018 bei Harald!

21.05. 2018

Um 06 Uhr beginnt meine Urlaubsfahrt nach Vagstranda. Die Fahrt durch den Wesertunnel und die Strecke nach Wischhafen ist genauso zügig wie die Auffahrt ohne Wartezeit auf die Elbfähre. Von Glückstadt bis Flensburg vermeide ich die Autobahn und fahre die 77 bis Flensburg. Auch bis Frederikshavn behindert kein Stau meine Urlaubsfahrt. Ich habe auch noch Zeit, mich in Frederikshavn umzuschauen, bevor ich um 17 Uhr auf die Stena Saga fahre

Fred1 web

Die Zeit der ruhigen Überfahrt nutze ich zur Erholung und Wiederherstellung meiner Fahrtüchtigkeit.

Kabine

22.05. 2018

Pünktlich legt die Saga in Oslo an und ich kann ohne Zollbehinderung meine Tour nach Vagstranda antreten. Kurz nach Dombas fällt ein wenig Nasses aus den Wolken. Wie geplant bin ich um 15 Uhr bei Harald.

DSC09881 Kopie

23.05. 2018

Bereits um 5 Uhr weckt mich der Jagdtrieb, wegen dem ich immer wieder ins gelobte Land reise! Noch ist die Temperatur draussen so, dass ich wieder unbeschwitzt das Boot beladen kann. Nach Scalhamnholmen geht mein erster Angeltrip 2018. Bis 11 Uhr ergeben sich 8 gute Küchenseelachse meiner Angelkunst. Die werden gleich an Bord entkleidet. Zur Freude der Möwen!

Möwe2 web

Die Filets bilden die erste Schicht in der ersten Fischbox und ich leiste mir das erste Fischessen 2018 in Vagstranda! Saustark! Bis 17 Uhr bin ich mit waagerechter Verdauung beschäftigt und werde gleich, wenn es nicht mehr so warm ist, zur 2ten Fischtour aufbrechen.

Essen web

Die Tour 2 beginnt um 19 Uhr. Wieder zur Insel Scalhamnholmen und wieder bis 22 Uhr 4 gute Küchen Seelachse erbeuten. So ist auch das Fischgericht für Donnerstag gesichert. Und etwas für die Fangstatistik getan.

 

Fangmeldung web
Hil1 web

24.05. 2018

Um 09 Uhr gehts zur steilen Wand. Dort erwische ich einen Seelachs. Eigentlich will ich in den Roms abbiegen, was aber Wind und Welle verhindert. So schipper ich nach Sekken zu den kleinen Inseln Vestadholmane. 3 Seelachse gehen mir hier ans Band. Um 13 Uhr läutet meine innere Essensuhr und ich geben nach und fahre heim. Jetzt plane ich beim Tee den 2ten Ausritt heute! Sobald die Wellen wieder mützenlos sind geht’s ab!

Boot web
Roms web

Leider bleibt es bei den bemützten Wellen. Ich geniesse einen ruhigen Kamin Abend! Morgen wird es bestimmt besser!

Dunst web

25.05. 2018

Spiegelglatt präsentiert sich mir der Fjord zu meinem Geburtstag. Dazu der Morgendunst, der einen herrlichen Sonnentag ankündigt. Um 07 Uhr bin ich über Vestadgrunna und versuche wie auch andere Bootsmannschaften den grossen Seelachs zu locken. Leider erfolglos! Also wieder zu meiner Lieblingsstelle Scalhamnholmen. 4 gute Seelachse lernen mich kennen. Die habe ich mit Mühe überreden müssen, denn es ist kaum Drift und so gut wie 0 Bewegung im Wasser. Ich verlege ins Tiefe und biete Teile der Seelachse in 150 mtr. an. Einige vorsichtige Bisse überzeugen mich nicht, noch länger meinen Hunger zu Zähmen. Also,- einpacken, essen fassen, ruhen, auf angenehmere Temperatur warten

möw web
NK web

Wieder briest es unangenehm auf! Noch ein Kamin Abend!

26.05. 2018

Um Gestriges nachzuholen bin ich schon um 05 Uhr zu neuen Angeltaten bereit. Scalhamnholmen ist heute nicht der Bringer. Der ruhige Fjord lädt förmlich zur Bootsfahrt ein. Die heiligen Steine fahre ich an und -- fange dort nichts. Auch das 100 mtr. Loch verweigert mir den Fisch. Vor Okseneset versenke ich Naturköder in 100 mtr. Nebenbei pilke ich ein wenig, was mir einen schönen Pollack bringt!

Pollack web

Da an der Naturköderangel tote Hose angesagt ist, versuche ich es vor dem ehem. Sägewerk im Roms. Bleibt beim Versuch! Ich erinnere mich, dass ich vor Jahren an der steilen Wand erfolgreich war. Mein Wobbler läuft ca. 50 mtr. hinterm Boot in ca. 5 mtr Tiefe. Aber nicht die erwarteten Pollacks, sondern Seelachse nehmen gern den Wobbler. Die Pollacks überliste ich mit meinem selfmade 30 Gr. Pilker. 5 stramme Burschen um die 10 Pfund machen gute Laune. Um 17 Uhr beschliesse ich diesen erfolgreichen schönwetter Angeltag.

Pollack2 web

27.05. 2018

Und um 06 Uhr bin ich wieder auf Pollacksuche an der steilen Wand. Aber kein Pollack, nur ein mittlerer Seelachs “stört” die Morgenstimmung.

Steile Wand web

Da diese Wind und Wellenstille förmlich zum Naturköderangeln zwingt, versuche ich das vor dem ehem. Sägewerk im Roms. Eine Stelle, die uns schon früher Lengs beschert hat. Die TK Sardinen die ich aus OL mitbrachte stecke ich in Surgifix Strümpfe, damit die besser auf dem Haken bleiben.

Sardine Surgi web

Und tatsächlich lieben Lengs Sardine in Netzstrümpfen. Allerdings ist die Einholarbeit aus 150 mtr Tiefe bei diesem Sonnenwetter was für starke Arme. Deswegen gebe ich nach dem 2ten erfolgreichen Versuch auf und teste mit leichtem Geschirr noch mal die steile Wand.

Leng2 web

Auch dieser Entschluss ist richtig. Ich werde in diesem Jahr noch der Pollack Spezi! 2 Prachtgesellen um die 10 Pfund bereiten mir super Spass am leichten Tackle. Das soll für diesen Vormittag alles in Sachen Angeln sein. Wegen der 20 Kg Geschichte werde ich etwas bescheidener sein müssen! Denn ich habe ja noch eine Woche. Abends geniesse ich an der steilen Wand Wetter und Ruhe!

Dirk web

28.05. 2018

Wenn ich an bestimmten Stellen erfolgreich bin, mag ich nicht woanders angeln. Dem Motto entsprechend “never change a running system”! Die Pollack Strecke an der steilen Wand bringt mir einen Guten davon. Wieder verleitet mich das Wind ruhige Wetter zum Naturköder angeln. Ihr wisst ja jetzt wo das ehem. Sägewerk ist. Dank der Gule Sider App ist die richtige Stelle schnell gefunden. 140 mtr. Heute sind Tintenfische meine Köder. Die habe ich gefroren wieder aus OL mitgebracht. Obwohl ich einige Bisse nicht verwerten kann, kann ich doch 3 Lengs erlegen. Tintenfische stehen wohl auf dem bevorzugten Speiseplan der Länglichen. Ein Leng spuckte einen kleinen Tintenfisch aus und der war nicht von mir!

Gule web
Leng1web

29.05. 2018

Heute soll’s auf Dorsch gehen. Auf dem Weg nach Sekken mache ich einen Stop über Vestagrunna. Leider erfolglos! An der Westspitze Sekkens nehme ich eine lange Drift im 30 mtr. Bereich. Weder Gummi noch Metall! - nichts kann die erwarteten Dorsche überreden, auch nicht mit Fischfetzen schmackhaft gemachte Haken.

Sekken web
Sekken1 web
Sekken2 web

Für mein Mittagessen sorgen 2 Küchen Seelachse, die mein Schneider Dasein verhindern. Um 12 Uhr verlasse ich enttäuscht die sonst gute Dorsch Strecke. Wenn das Badehosenwetter angelfreundlicher ist, versuche ich die steile Wand noch mal. Ist ja vor der Haustür! Leider wird daraus nichts, denn weisse Wellenmützen raten davon ab. So wird es ein entspannter Nicht Angel Abend!

Hafen1 web

30.05. 2018

Um 05 Uhr sehe ich die Sonne über dem Fjord - Und schon bin ich unterwegs zur steilen Wand. Ausser Fehlbissen hat die aber heute für mich nichts zu bieten. Drum weiter zum 100 mtr. Loch. Eine Stunde kurble ich hier ergebnislos! Hestholmen hat wenigstens einen vernünftigen Seelachs für mich. Noch einen erwische ich bei den heiligen Steinen. Weiter geht es zum Okseneset. Ich gehe, getrieben von der Sonne unter Deck.

aus Boot1 web

Auf dem Nach Hause Weg bearbeite ich noch kurz die steile Wand. Dann freue ich mich auf ein schattiges Zuhause. Wegen des sonnigen Wetters überlege ich nun, nachts oder morgens noch früher bei erträglicher Temperatur meiner Urlaubsfreude nachzugehen.

Baum web

31.05. 2018

Und schon um 06 Uhr bin ich an der steilen Wand vor diesem Bäumchen und lasse wieder meinen 30 Gramm Pilker in Grundnähe spielen. Fast schon klar ist auch der ca. 10 pfündige Pollack. Der Küchenseelachs sieht daneben in der Fischkiste etwas verloren aus. Als sich der Roms um 09 Uhr ruhig zeigt und wieder zum NK Angeln einlädt, mache ich schnell zum ehem. Sägewerk und versenke den schon erwähnten Tintenfisch in 140 mtr. Tiefe. Heute reicht wegen der geringen Drift 150 Gramm um gut am Grund zu sein. Kaum ist das Dingen unten, tut sich schon was! Nach anstrengendem Drill kann ich endlich mal wieder was über Metermass zeigen! Lang -- länger -- Leng !!

Leng warten web2
Leng web2
Leng1 web

Um 12 Uhr fahre ich die Fischfilets nach Hause und freue mich über den gelungenen Donnerstag Vormittag!

aus dem Boot1 web

01.06. 2018

Hab etwas “länger” geschlafen und bin “erst” um 08 Uhr an der steilen Wand. Ein Pollack und ein Seelachs sind hier meine Beute. Der Pollack profitiert von der 20 kg Regel und darf weiter schwimmen. Der Seelachs soll vor dem ehem. Sägewerk im Roms als Köder eingesetzt werden. Sobald die NK Montage zu Grund gelassen ist, geniesse ich wieder das klimatisierte Unterdeck und schaue von dort dem zaghaften zupfen zu. Um 12 Uhr habe ich genug zugeschaut. Hochgekurbelt und nach Hause! Bessere Temperaturen abwarten!

Dunst web1

02.06. 2018

Bereits um 05 Uhr sehe ich, dass der Teich wie gebügelt ist! Mit kurzem Zwischenstop an der steilen Wand fahre ich zu meiner persönlichen Lengstelle vor dem ehem. Sägewerk. So ruhig wie Welle und Drift, so ruhig sind auch die Fische! Da ich die 20 Kg erreicht habe tangiert mich das nur marginal.

Wand Nebel1 web

Auch die steile Wand bietet heute ausser Nebel oder Frühdunst nur einige zaghafte Anfasser, die ich nicht verwerten kann. Um 12 Uhr ist Schicht!

Fahne2 web

03.06. 2018

Bevor nun der Wind sich an die Vorgaben des Wetterdienstes yr.no hält, bin ich schon um 06 Uhr unterwegs zur steilen Wand. Mit den 2 dort erbeuteten Seelachsen geht es dann sofort zum ehem. Sägewerk. Dort gelingt mir bis 12 Uhr eine für mich gute Tauschaktion! Ich tausche Seelachsteile gegen 5 Lengs und einen Lumb. Nicht die Grössten! Hier macht es die Menge! Einige Teile des Fangs verwandle ich zu einem köstlichen Leng Fischgericht.

Bratpfanne1 web

04.06. 2018

Das Wetter kann nicht passender für mich sein! Leichter Wind und die Temperatur, die mich beim Boot aufklaren, nicht in’s Schwitzen bringt.

Boot web1

Nicht nur das Wetter machte mir Freude! Auch die Schuppenträger waren freundlich zu mir und fanden den Weg in mein Boot. Vor allem machten die guten Seelachse, die grossen Pollacks und die vielen Lengs mächtig Spass.

Meine Beuteliste 2018!

32 Seelachse, 10 Pollacks, 11 Lengs, 1 Lumb, 1 Dorsch

Opel dreckig web

05.06. 2018

Um 10 Uhr bin ich so weit! Alle Spuren meiner Anwesenheit sind getilgt. Mein schmutziger Opel ist beladen. Die Tour nach Oslo beginnt. Bei den Pausen nutze ich die guten Gelegenheiten noch einige Foto Highlights einzufangen! Pünktlich um 17 Uhr erreiche ich mein heutiges Ziel! Oslo - Stena Saga

Wasserfall6 web

06.06. 2018

Gut ausgeruht und topfit starte ich um 07.30 Uhr in Frederikshavn den letzten Teil meiner Reise. Bis Glückstadt komme ich bestens voran! Mich erstaunt die lange Warteschlange vor der Fähre. Beim dritten Schub bin auch ich dabei!

Glück Zeit web

Nun kommt ab Wischhafen der nervigste Teil meiner Reise. Es ist nicht leicht sich wieder an den aggressiven Fahrstiel der Deutschen zu gewöhnen. Ich war noch etwas im entspannten scandinavischen Level. Um 18 Uhr entlade ich, dieses Mal schwitzend, meinen Opel. Er hat mich wieder tapfer die 2300 km sicher getragen.

Glücks webt

Was soll ich weiter schreiben?

Weiter geht es am 21.05. 2019 bis zum 04.06. 2019

bei Harald in Vagstranda

Anfragen oder Buchung hateig@yahoo.no

Besucherz?hler Erstellen